Zögern Sie nicht, uns zu kontaktierten
(+49) 8206 - 90 33 05
Lüften im Schlafzimmer

Lüften im Schlafzimmer

veröffentlicht am 22.04.2020 | Gesundheit

Wenn Sie gut schlafen wollen, ist ein gut abgestimmtes Schlafzimmer-Klima eine ganz wichtige Voraussetzung dafür. Temperatur, Sauerstoffgehalt und Luftfeuchtigkeit können Sie ganz einfach durch richtiges Lüften im Schlafzimmer selbst regeln und dadurch eine Menge positiver Effekte für Ihren Schlaf erzielen. Wir sagen Ihnen im Dynaglobe-Blog, wie Sie im Schlafzimmer richtig lüften, welche Effekte das hat und wie diese für ein verbessertes Schlafzimmer-Klima sorgen.

Lüften im Schlafzimmer - Temperatur regulieren

Punkt eins auf der Checkliste zum Thema Lüften im Schlafzimmer ist die Temperatur im Raum. Es ist mittlerweile kein Geheimtipp mehr, dass es für guten Schlaf eine bestimmte optimale Temperatur-Spanne gibt. Es sollte nicht zu heiß und nicht zu kalt sein, damit der Körper sich im Schlaf optimal erholt. Mit 16 - 20°C haben Sie eine optimale Temperatur im Schlafzimmer zum Schlafen und um gleichzeitig auch Schäden durch Feuchtigkeit vorzubeugen.

Im Schlafzimmer Lüften – Fenster auf!

Ist es im Schlafzimmer zu kalt, kann das zu Muskelverspannungen führen, ist es zu warm, schwitzt man unnötig viel im Schlaf. Und auch frische, neue Luft muss ins Schlafzimmer, egal welche Temperatur sie hat. Wichtig ist das, um die verbrauchte, oft feuchte Schlafzimmerluft der Nacht gegen frische, saubere und auch trockenere Luft von draußen zu tauschen. Machen Sie einmal direkt nach dem Aufstehen alles ordentlich auf - Wenigstens fünf Minuten Stoßlüften nutzt Ihnen hier schon eine Menge. Nicht zuletzt die Matratze profitiert vom Lüften, denn gerade bei textilen Flächen und Stoffen können Sie durch effektives Lüften Schimmel vorbeugen.

Lüften im Schlafzimmer, Luftfeuchtigkeit regulieren

Und neben frischer Luft und Matratzenhygiene hat das tägliche Lüften im Schlafzimmer noch einen Effekt: Es hat auch Einfluss auf die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer. Die sollte idealerweise bei 40 - 60 % liegen und kann gerade morgens ziemlich hoch ausfallen, wenn wir gerade aufstehen. Vor allem Körperausdünstungen und Atemluft lassen die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer zuverlässig ansteigen. Dem können Sie entgegenwirken, indem Sie Fenster oder auch Türen öffnen und frische Luft hineinlassen.

Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer messen

Ob Sie den optimalen Wert erreicht haben, können Sie auch im eigenen Schlafraum messen. Nutzen Sie dazu ein Hygrometer. Dieses Gerät kann die Luftfeuchtigkeit messen und zeigt Ihnen an, ob das Klima in Ihren vier Wänden gut ist.
Lüften im Schlafzimmer hat also eine Menge positiver Effekte, die Sie mit einem einfachen Handgriff schon herbeiführen können. Einfach Tür oder Fenster öffnen und schon sorgen Sie für Luftaustausch und ein frisches, gesundes und auch hygienisches Klima im Schlafzimmer.

Datenschutzeinstellungen

Auf dieser Website werden Daten wie z.B. Cookies gespeichert, um wichtige Funktionen der Website, einschließlich Analysen, Marketingfunktionen und Personalisierung zu ermöglichen (Zustimmung jederzeit widerrufbar). Mehr lesen.
Essentielle Cookies

powered by webEdition CMS