Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren
(+49) 8206 - 90 33 05

Wasserbett: Die trockene Alternative

Luft statt Wasser: Die trockene Alternative zum Wasserbett

veröffentlicht am 10.05.2022 | Wissenswertes zu Matratzen

Viele Menschen schwören auf ihr Wasserbett. Doch neben den unumstrittenen Vorteilen – besonders in puncto Liegegefühl und Komfort – birgt das Wasserbett auch enorme Nachteile, die schnell ins Geld gehen können. Man stelle sich vor, es gäbe eine vergleichbare Alternative – ganz ohne Wasser ...

Was macht die Faszination Wasserbett aus? Und was ist besser: Wasserbett oder Matratze? Besonders in Europa hat es das Wasserbett zu einem echten Verkaufsschlager geschafft. Die eher unkonventionelle Art zu schlafen machte auffällig schnell die Runde und hat sich dank bewährtem Liegekomfort einen Namen gemacht. In den Vereinigten Staaten jedoch ist das Wasserbett mittlerweile fast ausnahmslos vom Markt. Hier mausert sich nach und nach das Luftbett (auch Luftkernmatratze genannt) zu einem echten Publikumsliebling: Die US-Amerikaner setzen in Ihren Schlafzimmern lieber auf Luft statt Wasser.

Luftbett vs. Wasserbetten – viele Gemeinsamkeiten

Eines vorweg: Luftkernmatratzen haben viele Gemeinsamkeiten mit Wasserbetten. Beide Varianten punkten mit optimalem Liegekomfort. Viele Menschen empfinden die fehlenden Druckpunkte an der Schulter- und Beckenzone als überaus bequem. Sowohl das Wasserbett als auch das Luftbett helfen gegen Rücken- und Nackenschmerzen und sorgen dank der gleichmäßigen Druckverteilung – im Vergleich zu herkömmlichen Matratzen – für einen erheblich besseren Liegekomfort. Die positiven Begleiterscheinungen: Längere Tiefschlafphase, gesünderer Schlaf und ein ausgeschlafener Start in den Tag!

Die Technologie hinter der Luftkernmatratze funktioniert ähnlich wie die des Wasserbetts. Das Wasserbett sorgt dank der natürlichen Wasserverdrängung ganz automatisch zu einer angenehmen und ergonomischen Liegeposition. Bei der Luftkernmatratze sorgt stattdessen Luft für ein ähnliches Prinzip: Verringert sich die Luftmenge im Kern der Matratze, sinkt der Körper dadurch tiefer ein. Es entsteht der Eindruck, die Luftkernmatratze wird weicher. Das Gesamtgewicht wird gleichmäßig auf der Liegefläche verteilt, genau wie bei einem Wasserbett. Mit einem Luftbett haben Sie die volle Kontrolle: Liegen Sie eher weich oder lieber doch härter? Dieses Luftsystem passt sich dank der Veränderbarkeit jederzeit Ihren Bedürfnissen an und begleitet Sie kontinuierlich bei der Regeneration. Nicht zuletzt ist ein Wasser- bzw. ein Luftbett eine perfekte Schlafunterlage für Allergiker.

Gerötete Augen, triefende Nase, Juckreiz auf der Haut

Mit der falschen Matratze schafft man sich als Allergiker viele Probleme ins Haus und ist maßgeblich für regelmäßigen Schlafentzug. Nicht sonderlich verwunderlich: Denn die ideale Oberfläche von Matratzen ist ein Paradies für Hausstaubmilben. Im Bett ist es wohlig warm und durch die hohe Luftfeuchtigkeit haben Milben leichtes Spiel – kein Wunder: Der Mensch gibt im Schlaf bis zu einem Liter Wasser ab. Dagegen helfen kann eine Wasser- oder Luftkernmatratze. Auf der dichten Vinylschicht des Wasser- bzw. Luftkerns haben die Milben maximal oberflächlich eine Chance, sich festzusetzen. Die Milben können Sie jedoch ganz einfach beseitigen: Mit einem Wisch mit einem Reinigungstuch über den Vinylkern können Sie sich Abhilfe schaffen. In Verbindung mit einem Allergiker-Bezug ist das Problem endgültig passé. Schlafen Sie von nun an frei von allergischen Reaktionen!

Für Menschen mit Hausstaubmilbenallergie empfiehlt sich dieser Blog-Beitrag.

Dynaglobe-Luftkernmatratze: Modell "eMotion Luxe"

Luftbett vs. Wasserbett – Was ist der Unterschied?

  • Vielschwitzer aufgepasst: Da Feuchtigkeit nur nach oben entweichen kann, sind Wasserbetten schädlich fürs Schlafklima und längst nicht so atmungsaktiv wie andere Matratzen. Bei günstigen Modellen ist häufig besonders Vorsicht geboten, da viele Billig-Hersteller minderwertiges Material verwenden. Dies führt dazu, dass durch die Feuchtigkeitssammlung gesundheitsschädliche Dämpfe direkt eingeatmet werden können.
  • Laufende Betriebskosten (Strom bis zu 275 Euro,Quelle: Computerbild Ratgeber, Punkt 1.3.): Wasserbetten müssen rund um die Uhr beheizt werden – die Folge: Als wahrer Energiefresser treibt das Wasserbett Ihren Stromverbrauch in die Höhe. Das Wasserbett sollte niemals zu kalt eingestellt sein. Eine Temperatur von 26 bis 28 Grad im Sommer und 28 Grad bis 30 Grad ist der Optimalwert.
  • Das ständig beheizte Wasser hat außerdem eine weitere fiese Begleiterscheinung zur Folge: Es fängt an zu stinken. Der Grund: Warmes Wasser, das für einen langen Zeitraum steht, ist ein idealer Nährboden für Bakterien und produziert übel riechende Gase. Deshalb ist es zwingend notwendig, ein Wasserbett zwei mal im Jahr mit einem speziellen Konditionierer aufzufüllen. Das Wasser muss nicht komplett gewechselt werden. Bei stetiger Pflege muss das Wasser idealerweise nur bei Erstgebrauch eingefüllt werden.
  • Außerdem ist es ratsam, das Wasserbett regelmäßig mit einem speziellen Vinylreiniger zu säubern. Sie schützen so einerseits den Vinylkern vor spitzen Schmutz- und Staubpartikeln und beseitigen andererseits Milben (wie bereits beschreiben). Diese Pflegeroutine sollten Sie in gleichmäßigen Abständen von 3 bis 4 Monaten wiederholen.

Folgend eine beispielhafte Kostenaufstellung für ein ganzes Jahr:

beispielhafte kostenaufstellung Wasserbett

 

 

 

 

Somit kann ein Wasserbett unerwartet Kosten in Höhe von knapp 2.500 Euro verursachen – auf 10 Jahre gerechnet. Um ein realistisches Bild der Gesamtkosten zu zeichnen, gehören die Betriebskosten auf die Lebensdauer eines Wasserbetts von ca. 10 Jahren zur Wahrheit dazu. Diese versteckten Kosten werden bei der Anschaffung häufig unterschätzt oder gänzlich übersehen und sollten beim Kauf unbedingt mit einkalkuliert werden.

Luftbett – das flexible Federgewicht

Neben den nicht vorhandenen Betriebskosten glänzt das Luftbett darüber hinaus mit einem weiteren "gewichtigen" Pluspunkt. Das geringe Gewicht von ca. 45 Kilogramm (für 2 Personen) macht die Luftkernmatratze zu einem wahren Transportwunder. Doch auch wenn ein Umzug für Sie noch in weiter Ferne liegen sollte, bringt das Leichtgewicht noch andere Vorteile mit sich. Denn um die Statik Ihres Schlafzimmers müssen Sie sich mit einem Luftbett keine Sorgen machen. Ganz anders sieht es mit einem Wasserbett aus. Hier kann das extrem hohe Gewicht Kopfzerbrechen bereiten: Denn ein mit zwei Personen belegtes Wasserbett kann durchaus bis zu 850 Kilogramm (Quelle: welt.de-Ratgeber) wiegen. Nicht alle Deckenkonstruktionen sind darauf ausgelegt, ein solch derartigen Schwergewichtler zu tragen. Achten Sie deshalb zwingend auf die Tragkraft Ihres Schlafzimmerbodens!

Im Alltag punktet die Luftkernmatratze mit ihrer flexiblen Handhabung. Sollten Sie spontan auf die Idee kommen, Ihr Schlafzimmer umzugestalten und die Position Ihres Bettes zu verändern, so ist das mit einer Luftkernmatratze problemlos möglich. Bei einem Wasserbett hingegen kommen Sie nicht daran vorbei, das Wasser vorher mühevoll abzulassen. Und selbst ein Wasserschaden durch ein Leck in der Matratze ist bei einem Luftbett ausgeschlossen – ein undichtes Wasserbett hingegen kann gewaltigen Schaden anrichten. Und auch der Unterbau des Bettgestells kann frei gewählt bzw. muss nicht extra auf die neue Matratze ausgerichtet werden. Ob Bett mit Lattenrost, Boxspringbett oder starrem Unterboden: Im Gegenteil zu einem Wasserbett können Sie eine Luftkernmatratze auf nahezu jedem Untergrund verwenden.

Nie wieder eine zu harte oder zu weiche Matratze: Der jederzeit verstellbare Härtegrad der Luftkernmatratze begünstigt nicht nur ein ergonomisch perfektes und komfortables Liegegefühl. Das Einstellen des im Inneren verbauten Luftkerns ist direkt per Knopfdruck möglich. Zum Vergleich: Das Wasserbett wird über die Füllmenge reguliert – dieses Prozedere kann mitunter bis zu 30 Minuten dauern.

Gegenüberstellung: Luftkernmatratze vs. Wasserbett

Schon jetzt steigt die Nachfrage an Luftkernmatratzen und auch bei vielen Wasserbettenbesitzern findet ein Umdenken statt: Immer mehr Menschen steigen von einem Wasserbett um und genießen den unverkennbaren Komfort des Luftbetts.

Trotzdem sind Luftkernmatratzen in europäischen Schlafzimmern noch immer Neuland. Dies liegt daran, dass diese Alternative zum Wasserbett noch sehr jung und deshalb größtenteils unbekannt ist. Scheuen Sie sich nicht, etwas Neues auszuprobieren und nutzen Sie die aktuelle Zeit der Veränderung! Gerne beraten wir Sie in unserem Showroom in Schmiechen oder wir vermitteln Sie an einen unserer ca. 100 Fachhändler in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Legen Sie direkt los, sich aktiv für Ihre Schlafgesundheit einzusetzen!

Jetzt einen Beratungstermin in Ihrer Nähe vereinbaren und unverbindlich Probeliegen:

 +(49)8206-903305                       info@dynaglobe.de                          Kontaktformular

 

Datenschutzeinstellungen

Auf dieser Website werden Daten wie z.B. Cookies gespeichert, um wichtige Funktionen der Website, einschließlich Analysen, Marketingfunktionen und Personalisierung zu ermöglichen (Zustimmung jederzeit widerrufbar). Mehr lesen.
Essentielle Cookies

powered by webEdition CMS