Zögern Sie nicht, uns zu kontaktierten
(+49) 8206 - 90 33 05
Matratze waschen - Waschmaschine

Matratze waschen

veröffentlicht am 09.01.2020 | Tipps & Tricks

Wie kann man eine Matratze waschen und ist das überhaupt notwendig? Wir haben die Antworten für Sie! Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, welch einen Anteil Ihres Lebens Sie im Bett verbringen - also auf Ihrer Matratze? Selbst wenn Sie nur sechs Stunden pro Nacht an Schlaf benötigen, liegen Sie trotzdem noch ein Viertel Ihres Lebens im Bett - Die meisten Menschen schlafen aber noch mehr. Eine lange, lange Zeit, in der Ihr Körper reichlich Hautschuppen und Flüssigkeiten absondert. Zudem sammeln sich Staub und andere Verschmutzungen in der Matratze, die wiederum ungewünschte "Mitbewohner" anziehen.

So verschmutzt eine Matratze

Wie erwähnt, geht die Hauptverschmutzung der Matratze vom Nutzer selbst aus. In den Schlafstunden schwitzen Sie - manche Menschen mehr manche weniger - durchschnittlich 1,5 Liter Flüssigkeit aus.
Zusätzlich dazu verlieren Sie ständig Hautschüppchen am gesamten Körper, und dazu kommen viele anderen Verschmutzungen wie Staub und Schmutz aus den Textilien. Gerade die Hygiene in der Hotelmatratze wie man sie allgemein so kennt, kann unter all diesen Aspekten ziemlich leiden.

Wie kann man eine Matratze waschen?

Da kann eine ganze Menge an Verunreinigungen zusammenkommen. Wenn Sie stattdessen eine hygienische Matratze möchten, haben wir einige praktische Tipps für Sie, wie Sie die Matratze waschen und sich so ein sauberes Bett bescheren können:

1. Matratze absaugen: Die trockene Variante der Matratzenwäsche. Ziehen Sie dazu das Spannbetttuch ab und entfernen Sie mithilfe des Saugers Hautpartikel, Krümel und Co. So nehmen Sie Staubmilben schon einen großen Teil ihrer Nahrungsgrundlage.

2. Bei Flecken auf der Matratze nehmen Sie eine feste Bürste zur Hand sowie ein Reinigungsmittel wie einen Teppichreiniger, Waschmittel oder ein mildes Spülmittel. Auf dem Fleck verreiben und trocknen lassen. Der Fleck sollte so entfernt werden.

3. Wenn Sie die ganze Matratze waschen wollen, wird es etwas komplizierter. Hierfür reicht die Fleckenbürste nicht mehr aus, sondern der Nasssauger muss her. Füllen Sie das Gerät mit einem Reinigungsmittel und saugen Sie die Matratze einmal ab - nicht öfter, da sich sonst zu viel Feuchtigkeit im Gewebe festsetzt.

4. Trocken Sie die Matratze einmal mit saugstarken Tüchern ab, um die Masse der Feuchtigkeit zu entfernen. zusätzlich sollte die Matratze jetzt noch wenigstens 24 Stunden Zeit zum Durchlüften und Austrocknen haben.

Eine saubere Matratze mit Natron

Ein spezielles "Rezept" zur Matratzenreinigung ist auch Natron. Auch hier saugen Sie die Matratze vorher ab, streuen das Natron dann auf die Matratze und arbeiten es mit der Bürste ein. Nach 20 Minuten Einwirkzeit saugen Sie es wieder ab. Ihre Matratze ist so gereinigt, geruchsneutral und antibakteriell behandelt.

Immer ein sauberes Bett mit der Dynaglobe Luftkernmatratze

Mit unserer Luftkernmatratze haben Sie übrigens weniger Arbeit mit der Matratzenwäsche. Der Stoff verteilt Feuchtigkeit besser als herkömmliche Matratzen und das Innere der Matratze hat eine sehr gute Luftzirkulation, die übermäßigem Schwitzen vorbeugen kann. Hier helfen übrigens auch unsere hochwertigen Topper, die die Luftzirkulation und den Feuchtigkeitstransport zusätzlich begünstigen. Zudem sind alle unsere angebotenen Bezüge bei mindestens 60°C waschbar.

Datenschutzeinstellungen

Auf dieser Website werden Daten wie z.B. Cookies gespeichert, um wichtige Funktionen der Website, einschließlich Analysen, Marketingfunktionen und Personalisierung zu ermöglichen (Zustimmung jederzeit widerrufbar). Mehr lesen.
Essentielle Cookies

powered by webEdition CMS